Lieder für’s Herz oder die Hosentasche, Teil 6

Veröffentlicht am

Lieder für’s Herz oder die Hosentasche Teil 6

Der Husten ist immer noch da, der Kehlkopf angeschlagen. In der letzten Woche mussten sogar Chorproben ausfallen. Der Herbst ist definitiv gekommen und mit ihm die große Erkältungswelle. Es ist kalt draußen, morgens erreicht das Thermometer nur noch fünf Grad Celsius. Wenn wir dann mit unserem Sohn zur Schule laufen, stecke ich die Hände tief in die Taschen. Die Winterjacke hat längst ihren Weg aus dem Keller zurück an die Garderobe gefunden. Auch bei unserem Sohn läuft die Nase.

Ja, in Deutschland ist es über Nacht kälter geworden. Nicht nur meteorologisch, sondern auch politisch und gesellschaftlich. Seltsame Viren greifen um sich und stecken immer mehr Menschen an, sogar die, von denen man dachte, sie wären immun. Es ist kälter geworden. Und die Gründe? Angst vor Fremden, die an unsere Tür klopfen und um Hilfe bitten. Doch nicht alle bitten sie hinein, nehmen sie auf.

Das ist schade, denn Jesus, der doch alle freundlich zu sich gebeten und aufgenommen hat, ist doch der, auf den sich das christliche Abendland stets berufen hat. Gilt sein Wort nichts mehr? Vielleicht muss man es sich einfach nur wieder ins Gedächtnis rufen, vielleicht muss man es einfach mal wieder in sein Herz lassen. Denn irgendwann werden auch wir vor einer Tür stehen und darauf hoffen, eingelassen zu werden:

Come in from the outside just as you are…..

https://youtu.be/XQnU41gpIUI