Lieder für’s Herz oder die Hosentasche, Teil 1

Veröffentlicht am

Lieder für’s Herz oder für die Hosentasche

Es gibt zwei Orte, an denen mein Sohn Schätze aufbewahrt: im Herzen und in der Hosentasche. Im Herzen bewahrt er Dinge auf, die so einen immensen Eindruck hinterlassen haben, dass er sie einfach auch gar nicht mehr vergessen kann. In der Hosentasche werden die Schätze aufbewahrt, die kurzfristig, aber immer und immer wieder Freude bringen: Piratengold, Kieselsteine, Hänger von Kristallleuchtern oder Flummis tauchen plötzlich beim Schuheanziehen wieder auf – oder kurz bevor die Hosen in die Wäsche gehen – und zaubern sowohl bei ihm als auch bei mir ein Lächeln auf das Gesicht.

Genauso lassen sich Lieder an diesen zwei Orten aufbewahren. Im Herzen behältst Du die Lieder und Zeilen, die so ein Eindruck hinterlassen haben, dass Du sie einfach nicht mehr vergessen kannst. Sie verändern Dich sofort. In die Hosentasche kommen die Lieder, die Dich sofort ansprechen und Freude bereiten, morgen aber erst einmal vergessen sind. Die Freude ist aber um so größer, wenn sie plötzlich wieder auftauchen. Sei es im Radio, im Gottesdienst, bei der Chorprobe oder beim Worship-Abend.

Wo auch immer Du Deine Lieder aufbewahrst, ich hoffe Sie kommen immer genau dann zum Vorschein, wenn Du sie brauchst.

Heute zeige ich Dir ein Lied aus meinem Herzen: Again I say rejoice.

Erfreue Dich am Herrn, aber auch: erneuere Deine Freude im Herrn, immer und immer wieder. Das Lied taucht regelmäßig Montagmorgen auf, wenn ich die Liste der ToDos für die Woche durchgehe und schon vor 09:00 Uhr bei Punkt 30 der Liste angekommen bin. Es hilft

Für mich persönlich war es übrigens das erste Lied, welches mich von meinem Lieblingsmusiker Israel Houghton wahrlich „geflashed“ hat.

Hier also Again I say rejoice – Herz oder Hosentasche?

https://www.youtube.com/watch?v=xmXEgQ0wvIk